Nach Ansicht der Yogis wohnt im menschlichen Körper "die Sonne an der Wurzel des Nabels (Solarplexus) und der Mond an der Wurzel des Gaumens."

In der Kerze oder Umkehrstellung werden die Positionen dieser beiden Gestirne verkehrt, und die Sonne erhebt sich über den Mond.

YOGA - leicht gemacht, Indra Devi, Albert Müller Verlag, S. 78 

Der tägliche Yogaunterricht während der Ausbildung am SEAD weckte Rahels Interesse für somatisches Lernen und Körperarbeit. Breema Seminare, Yoga- und Ayurverda Fortbildungen, und die Ausbildung zur Qi-Gong Trainerin verschaffen ihr noch heute einen Ausgleich zum physischen anspruchsvollen Tanztraining, Tanzunterricht und Erarbeiten von künstlerischen Projekten.

Yoga ist eine Methode, alle Energien des Menschen, des individuellen Selbst, mit den Energien des Universums, des höchsten Selbst, in Harmonie zu bringen und zu vereinen. Dadurch werden Zusammenhänge zwischen den Dingen, Mitgefühl und ein Sinn für die Heiligkeit des Lebens offenbar. 

Stellen wir uns unseren Körper und Geist als Garten vor. Eindrücke und Erfahrungen werden als Samen in diesen Garten gesät. Erleben wir positive Momente, wachsen wir. Negative Erlebnisse hindern das Wachstum. Mit Yoga entwickeln wir die Kraft, unseren Garten ungehindert gedeihen zu lassen. Geeignete Asanas (Körperstellungen), Pranayama (Atemübungen) und Meditation sind eine Anleitung zum positiven Denken und lassen uns Verantwortung für den Garten unseres Körpers und Geistes zu übernehmen und ihn gut zu bestellen.

Kontakt

jeden•tag•tanz

Hinterwinkl 23

5061 Elsbethen 

Tel.:  0664/243 0159

E-Mail: rahelseraina@gmail.com